· 

Freubündel - ein wunderschönes Projekt mit viel viel Herz

Als Nadine mich im Januar fragte Teil des "Freubündel" im Februar zu sein, zögerte ich keine Minute und war Feuer und Flamme.

Ich fand die Idee schon lange toll und empfand es als große Ehre Teil davon zu sein.

 

 

Ihr kennt Freubündel nicht, dann schaut auf alle Fälle mal vorbei. 

 

Was mich an Nadine besonders fasziniert ist, dass sie immer wirklich ganz ganz tolle Shops mit ins Boot holt, von denen ich auch schon lange Fan bin. 

Auf Ihrer Internetseite erklärt Nadine mit schönen Worten, was denn genau das Freubündel ist:

"Etwas Eigenes, das wäre es doch. Schon seit Jahren hatte ich, Nadine, den Wunsch „was Eigenes“ auf die Beine zu stellen. Doch lange Zeit fehlte mir die zündende Idee. Als ich dann Ende Juli 2015 in den Mutterschutz ging, kam mir der Einfall zum Freubündel. Plötzlich und ohne Vorwarnung. So lange ich denken kann, habe ich eine Schwäche für handgemachte Dinge und auch das Einpacken von Geschenken war schon immer meine Leidenschaft. So kam Eins zum Anderen. Doch bis zum ersten Freubündel sollte noch eine ganze Weile vergehen, denn schließlich wollte meine zweite Tochter erstmal zur Welt gebracht werden – und in den ersten Lebensmonaten entsprechend im Mittelpunkt stehen.

Im April 2016 war es dann tatsächlich soweit: vor mir lag das erste Freubündel. Befeuert vom liebevollen Feedback in den sozialen Netzwerken ging dann alles viel schneller als geplant. Bereits Anfang Mai gingen die ersten Freubündel auf die Reise, ganze elf Stück an der Zahl, und seitdem werden es Monat für Monat ein paar mehr. Die begeisterten Rückmeldungen der Mamas und Papas auf ihre Überraschungspakete motivieren mich jeden Tag. Und ich bin neugierig und aufgeregt, wohin mich mein Freubündel-Abenteuer noch führt."

Ich durfte Nadine auch bei einem Interview Rede und Antwort stehen, dieses findet ihr hier:

https://www.freubuendel.de/freubuendel-fragt-paul-la-petite-papeterie/

 

 

Nadine ich wünsche dir alles alles Gute für Deine Zukunft! Mach weiter so mit einem wundervollen Herzensprojekt.

 

Ich drücke Euch,

Eure Nicola

 

 

 

Fotos: Nicolai Kästner